Coronavirus

Österreichische Meisterschaften

Vom 16. bis 18. Oktober fanden die Österreichischen Meisterschaften in Wien an der Neuen Donau statt. Die Sportler*innen hatten dank der guten Organisation und strenger Hygienerichtlinien am Ende dieser ungewöhnlichen Saison noch einmal die Chance zu zeigen wie schnell sie sind.

Am Samstag konnten Anna Will und Barbara Veronik in das A-Finale des Juniorinnen B Doppelzweier einziehen und dort am Nachmittag den 5. Platz belegen.
Nicolas Zwanziger konnte ebenfalls einen Startplatz im A-Finale des Junioren B Einers errudern und wurde 6., sein Bruder Cillian Zwanziger verpasste das A-Finale knapp und belegte am Ende des Tages den 2. Platz im B-Finale.
Martin Riedel hatte im Männer Einer mit starken Gegenwind zu kämpfen und wurde 11.
Magdalena Zelloth konnte in ihrem ersten Rennen über 2000m überzeugen und holte sich trotz schwieriger Bedingungen und starkem Wind den 2. Platz im leichten Juniorinnen A-Einer.

Am Sonntag besserte sich das Wetter etwas. Cillian und Nicolas Zwanziger wurden im Junioren B Zweier 6.
Fritzi Velik konnte aufgrund einer Verletzung im Finale leider nicht starten.
Im Juniorinnen B Einer gingen gleich drei Nautilianerinnen an den Start. Barbara Veronik konnte nach einem schwierigen Vorlauf das C-Finale gewinnen. Anna Will wurde vierte im B-Finale und Magdalena Zelloth konnte sich nach einem Vorlaufsieg den dritten Platz im A-Finale und somit die Bronzemedaille errudern.
Maxi Riedel konnte sich trotz verdienter Trainingspause nach der U23 EM im leichten Männer Einer mit einem tollen Rennen die Bronzemedaille holen.

Danke an den Wiener Ruderverband für die gute Organisation und Gratuliere an alle Sportler*innen!

Bild: